Öffentliche Hege- und Naturschutzschau 2023

Die Kreisgruppe Straubing Stadt und Land des Bayerischen Jagdverbands e.V. veranstaltete nach zweijähriger Pause wieder die öffentliche Hege- und Naturschutzschau im Gasthaus Karpfinger.

Jagd und Naturschutz gehen Hand in Hand

In jagdlicher Atmosphäre nahmen wieder viele Jägerinnen und Jäger an der jährlichen Hegeschau vergangene Woche teil, ausgerichtet von der kreisgruppe Straubing im Bayerischen Jagdverband in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Jagdbehörde. Neben Fachvorträgen und Grußworten wurden hierbei Jagdtrophäen sämtlicher landkreiszugehörigen Jagdreviere, welche eine jagdbare Fläche von 46.371 ha umfassen, ausgestellt.

Aiterhofen. Viele Jägerinnen und Jäger nahmen an der Hegeschau am Freitagabend teil, um begleitet von Grußworten und Fachvorträgen, sowie ausgestellten Gehörne der im vergangenen Jagdjahr in heimischen Revieren erlegten Rehböcke gab es zu begutachten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung traditionell durch die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Straubing. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzende Markus Landsmann erfreut viele Teilnehmer der Veranstaltung sowie die Ehrengäste nach einer langen zweijährigen Pause und bedankte sich bei der Hegegemeinschaft Feldkirchen für den Auf- und Abbau. 

Als erstes folgte in diesem Jahr der Bericht des Jagdberaters Alfons Griesbauer. Vorab betonte er, dass die Entnahme des Wildes auch den Zustand des Wildbestandes und deren Lebensraum widerspiegelt. Da man bei allen Niederwildarten einen Abwärtstrend der Jagdzahlen beobachtet, zeigt dies ebenso das sinkende Vorkommen dieser Wildarten. Als Gründe dafür nannte Griesbauer die intensive Landwirtschaft, was in Revieren mit hohem Feldanteil unumgänglich scheint, sowie das verstärkte Vorkommen von Prädatoren. Gerade Letztere wie beispielsweise der Fuchs verzeichnen durch deren rasche Anpassung an veränderte Bedingungen auch immer stärkeres Vorkommen in Niederwildrevieren. Erfreulich ist dabei eine Rekordstrecke im letzten Jahr bei der Fuchsbejagung.
Dass auch das Rehwild von veränderten Bedingungen profitiert, wobei diese fast ganzjährig „gedeckten Tisch“ vorfinden, spiegelt sich auch im leicht steigenden Abschusstrend wider.  
Hinzu kommt eine deutlich hohe Fallwildstrecke von 27 %. Bedauerlicherweise ist es häufig der Fall, dass Wildunfälle bei der Polizei gemeldet werden, allerdings keine genauen Angaben zu Standort und Fluchtrichtung des verunfallten Wildes gemacht werden. Griesbauer bittet darum die Bevölkerung, das Weiterleiten des genauen Standortes an den Revierinhaber, um weiteres Leid für die verunfallten Tiere zu ersparen. Als Appell richtete Griesbauer das Wort an alle Revierinhaber und Landwirte: Durch „Miteinander reden“ kann Jagd und Landwirtschaft an einem Strang ziehen. Nur so können wichtige Lebensräume für unsere heimischen Wildarten erschaffen und nachhaltig verbessert werden.

Anschließend kündigte Griesbauer an, das Amt als Jagdberater nicht weiter fortzuführen, bedankte sich bei allen Teilnehmenden und wünschte seinem Nachfolger Martin Moll viel Erfolg bei seiner Tätigkeit. Dank richtete sich dabei auch von Markus Landsmann an Alfons Griesbauer für seine Unterstützung und die Ausübung des Ehrenamtes in den vergangenen drei Jahren. 

Weiter im fachlichen Teil der Veranstaltung übernahm Johann Lanzinger von der Unteren Jagdbehörde mit Informationen zur wiederaufgenommenen Drohnenförderung für die Kitzrettung, zur Becquerel-Messung und zu einer möglichen Aufwandsentschädigung bei der Schwarzwildbejagung. Weiterhin bat er darum, Schäden durch Graugänse gewissenhaft zu dokumentieren, da bei der Naturschutzbehörde dafür Nachweise erbracht werden müssen.

Der Leiter des Veterinäramtes Martin Sansoni zog ebenfalls seine Bilanz aus dem vergangenen Jagdjahr. So war ein Thema die besorgniserregende Veränderung bei bestätigten ASP-Fällen seit der letzten Hegeschau. Während in Bayern noch kein bestätigter Fall vorliegt, nimmt die Ausbreitung auch hin zu bayerischen Grenzen aber stetig zu. Weiterhin herrschte auch die Geflügelpest in den vergangenen Jahren zunehmend vor. Für Menschen gab Sansoni aber Entwarnung: Eine Übertragung des Virus findet nur bei sehr engem Kontakt mit kontaminierten Vögeln statt.

Rupert Peter vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gab Informationen zum stattfindenden Waldumbau und gab Tipps zur richtigen Pflanzung und Pflege klimaresistenter Baumarten in heimischen Wäldern. Dabei betonte er die Zusammengehörigkeit von Wald und Jagd, was auch die Worte der Vorredner mit dem „richtigen Miteinander“ unterstrich.

Das erste Grußwort sprach an diesem Abend der erste Bürgermeister der Gemeinde Aiterhofen Adalbert Hösl, der sich sehr darüber freute, dass wieder seine Heimatgemeinde als schon langjähriger Veranstaltungsort gewählt wurde. Zudem bedankte er sich für die stets sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Jagd und der Gemeinde mit vielen Anknüpfungspunkten, sowie auch allen Jägerinnen und Jägern, welche der Jagd mit Pflichtbewusstsein nachgehen und dabei auch Naturschutz und Artenvielfalt im Blick behalten. 

Auch Mitglied des Bundestages Alois Rainer, welcher zur Veranstaltung gekommen war betonte die Jagd als wichtige Aufgabe für unsere Gesellschaft und räumte Jägerinnen und Jägern eine Vorbildfunktion ein, unter anderem für Naturschutz sowie der Hege und Pflege unseres Naturbildes. Bei allen Jägerinnen und Jägern bedankte er sich dabei für das Engagement, aber auch für die getragene Verantwortung, welche mit dieser Aufgabe für Mensch und Natur einhergeht. Alois Rainer betonte das stets gute Miteinander mit allen Beteiligten, vom Grundstückseigentümer bis hin zu allen Bürgerinnen und Bürgern. Auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden bedankte er sich. 

Diesen Worten schloss sich auch Bezirksrat und BBV Vorstand des Landkreises Franz Schreyer an, welcher ebenso die Wichtigkeit der Bejagung und das einhergehende Miteinander betont. Zudem bedankte er sich bei der freiwilligen Arbeit von Landwirten, ökologisch wertvolle Flächen bereitzustellen. Er kritisierte, dass diese wichtige Aufgabe nicht belohnt werde. 

Bevor die Jagdhornbläser um Hornmeisterin Maria Werth und Bläserobmann Dr. Florian Herpich die Veranstaltung musikalisch abschlossen, dankte der Vorsitzende Landsmann in seinem Schlusswort noch allen Teilnehmenden und wünschte ein stets unfallfreies Jagdjahr. 

Markus Landsmann (links) dankte dem abtretendem Jagdberater Alfons Griesbauer für seine langjährige Arbeit und Unterstützung.

Weitere Neuigkeiten aus unserer Kreisgruppe: 

Hegeschau 2024 mit Staatsminister Aiwanger

Aiterhofen. Die Kreisgruppe Straubing Stadt und Land des Bayerischen Jagdverbandes e.V. veranstaltete vergangenen Freitag die öffentliche Hege- und Naturschutzschau.  In jagdlicher Atmosphäre nahmen wieder viele Jägerinnen und Jäger, aber auch einige Gäste an der...

Wildwürste mit dem Thermomix – Vorführung

Für alle Jäger und Nicht-Jäger, Kochbegeisterte und Genussfreunde. Innerhalb von zwei Stunden wird gezeigt, wie mit dem Thermomix ganz einfach Wildwürste gefertigt werden können.

Waidkamerad Johann Bauer feiert seinen 80. Geburtstag

Unser geschätztes Mitglied Johann Bauer feierte seinen 80. Geburtstag in herzlicher Gesellschaft von Familie, Freunden und zahlreichen Jägern. Die Feierlichkeiten fanden in der jagdlichen Atmosphäre der Almschänke in Leiblfing statt, wo sich ein Standerl der...

Jetzt noch anmelden für unseren Hundekurs 2024

Die Kreisgruppe Straubing bietet ab Sonntag, den 18.02.2024 wieder einen Hundeführerlehrgang mit anschließender Brachbarkeitsprüfung an. Wenige Plätze sind noch frei. Falls Sie sich noch anmelden möchten, melden Sie sich bitte bei Hundeobfrau Steffi Wagner, 0160 /...

Öffentliche Hege- und Naturschutzschau

Die öffentliche Hege- und Naturschutzschau der Kreisgruppe Straubing Stadt und Land im Bayerischen Jagdverband findet am Freitag, 15. März 2024 ab 19.00 Uhr im Gasthaus Karpfinger in Aiterhofen statt. Neben der Vorstellung der Streckenergebnisse durch...

Waidkamerad Horst Nagel feiert seinen 85. Geburtstag

„Hoch soll er leben!“ – 85 Jahre Horst Nagel Am Mittwoch, 10. Januar 2024 gab es in Oberpiebing einen ganz besonderen Grund zum Feiern: Horst Nagel (sen.) wurde 85 Jahre. Das Geburtstagskind wurde in den frühen Abendstunden von den Jagdhornbläsern überrascht, die ihm...

Waidkamerad Anton Wild feiert seinen 80. Geburtstag

Der Jubilar und ehemaliger Hegeringleiter der Hegegemeinschaft Atting feierte seinen 80. Geburtstag mit seiner Familie, Freunden und vielen Jägern aus seiner Zeit als Revierpächter des Jagdreviers Atting. Ein Standerl der Jagdhornbläser umrahmte den festlichen Anlass...

BJV Kreisgruppe Straubing Stadt und Land übergibt Schulkalender 2024

Der Bayerische Jagdverband (BJV) gibt jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Bayern den Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ heraus. In diesem Jahr steht der beliebte Schulkalender unter dem Fokus der „heimlichen Stars“, also Wildtiere, die man...

Lebensretter – dank Leine!

Rücksichtsvoller Umgang mit unseren Wildtieren gefordert

Ehrungen langjähriger Jagdhornbläser

Horst Knauerhase erhält die BJV Treuenadel in "Gold50" für 50 Jahre als aktiver Jagdhornbläser Die Jagdhornbläsergruppe der Kreisgruppe Straubing besteht nunmehr seit 64 Jahren.Mit Begeisterung sind ihre Mitglieder -mit Horn- auf der Jagd und auch bei anderen...

Hubertusmesse 2023

Die traditionelle Hubertusmesse findet immer abwechselnd in einer der sechs Hegegemeinschaften der Kreisgruppe statt. In diesem Jahr veranstaltete die Hegegemeinschaft Oberschneiding den Gottesdienst und die Hubertusfeier in der Pfarrkirche Reißing.

Jahreshauptversammlung 2023

Am 27.10.2023 trafen sich die Mitglieder der Kreisgruppe Straubing Stadt und Land des Bayerischen Jagdverbandes wieder zur jährlichen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Karpfinger in Aiterhofen.

Fallenjagdlehrgang

Wer die Jagd mit der Falle ausüben will, muss die erforderlichen Kenntnisse durch die Teilnahme an einem „Lehrgang für die Fallenjagd“ nachweisen.

Hubertusmesse am Gipfel des Haidstein

Am Sonntag, den 10.09.2023 gestalteten die Straubinger Jagdhornbläser eine Bergmesse auf dem Haidstein im Landkreis Cham. Zelebriert wurde die Hubertusmesse von Pfarrer Kilian Limbrunner, selbst seit 20 Jahren aktives Mitglied der Straubinger Kreisgruppe und...

Brauchbarkeitsprüfung der Kreisgruppe Straubing

Die Brauchbarkeitsprüfung der Kreisgruppe Straubing wurde erfolgreich abgelegt. Acht neue brauchbare Hunde unterstützen nun mit deren Hundeführern in der Region Straubing.

Gäubodenvolksfest-Auszug 2023

Auch dieses Jahr waren wir auch beim Auszug zum Gäubodenvolksfest 2023 wieder dabei. Mit vielen Jägerinnen und Jägern, Hundeführerinnen und Hundeführern und stolz vertreten auch mit einer großen Gruppe unserer Jagdhornbläser.

Kurs zur Entnahme von Trichinen-Proben

In dieser Abendveranstaltung lernst Du, die Trichinen- und Cäsiumprobe selbst zu entnehmen.

Verabschiedung der Jungjäger

Feierliche Übergabe der Jägerbriefe an frischgebackene Jungjäger bei der Kreisgruppe Straubingdes Bayerischen Jagdverbandes. Am Vergangenen Freitag wurden zehn Jungjägerinnen und Jungjäger, die die staatliche Jägerprüfung bestanden haben, darunter vier Frauen...

Was es in der Brut- und Setzzeit zu beachten gibt

Vorsitzender Markus Landsmann im Gespräch mit dem Straubinger Tagblatt

Internationale Jagd- und Schützentage

Vom 13. bis 15. Oktober 2023 finden nun schon zum neunten Mal die "Internationalen Jagd- und Schützentage" auf Schloss Grünau statt. Mit 30.000 Besuchern an den drei Messetagen und rund 450 renommierten Ausstellern aus der ganzen Welt, ist diese Messe die größte ihrer...

Öffentliche Hege- und Naturschutzschau 2023

Die Kreisgruppe Straubing Stadt und Land des Bayerischen Jagdverbands e.V. veranstaltete nach zweijähriger Pause wieder die öffentliche Hege- und Naturschutzschau im Gasthaus Karpfinger. Jagd und Naturschutz gehen Hand in Hand In jagdlicher Atmosphäre nahmen wieder...

Markt: „Natürlich Wild“ der Jägerinnen des BJV

Der Ausschuss Jägerinnen des BJV lädt herzlich zum Markt "Natürlich Wild" am 01. April 2023 im Schloss Neufahrn i.Nb. ein. Es wird sich gefreut auf alle Besucher: ob Jägerinnen, Jäger sowie die gesamte Bevölkerung! Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie...

Einladung zur Hegeschau 2023

Nach einer zweijährigen Pause findet am Freitag, 17.03.2023 ab 19:00 Uhr die öffentliche Hege- und Naturschutzschau 2023 der BJV-Kreisgruppe Straubing Stadt und Land e.V. wieder im Gasthaus Karpfinger in Aiterhofen statt. Gehörnanlieferung ist bereits am Mittwoch,...

Neues Team beim Jagdverband

Jahreshauptversammlung des BJV - Landsmann als Vorsitzender für 3. Amtsperiode bestätigt Aiterhofen. Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Straubing Stadt und Land im Gasthaus Karpfinger statt. Höhepunkt waren neben der Präsentation...

Hubertusmesse am 12.November 2022

Unsere Kreisgruppe hat derzeit fast 400 Mitglieder und umfasst sechs Hegegemeinschaften. Als anerkannter Naturschutzverband und gemeinnütziger Verein sind wir ein fester Bestandteil des Landkreises Straubing Bogen und der Stadt Straubing. Die alljährlich im März/April...

Gäubodenvolksfest-Auszug 2022

Auch dieses Jahr waren wir auch beim Auszug zum Gäubodenvolksfest 2022 wieder dabei. Mit vielen Jägerinnen und Jägern, Hundeführerinnen und Hundeführern und stolz vertreten auch mit einer großen Gruppe unserer Jagdhornbläser. Nach einer langen Pause wegen Corona...

Geehrt für 50-Jährige Mitgliedschaft

Hornmeisterin Maria Werth überreichte am 06.11.2022 unserem langjährigen Mitglied Günter Grillmayer für seine bereits 50-Jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde sowie eine Anstecknadel. Die Jägerurkunde aus dem Jahre 1972 wurde dabei begutachtet, was die lange...

Baronin Liselotte Edle von Maffei feiert Geburtstag

In den vergangenen Tagen feierte Baronin Liselotte Edle von Maffei Ihren Jubeltag. Dazu gratulierte ihr eine Bläserabordnung mit Hornmeisterin Maria Werth und 1. Vorsitzendem Markus Landsmann ganz herzlich. Landsmann überreichte der Jubilarin vor der wunderschönen...

„Schütze uns und unseren Lebensraum“

BJV Kreisgruppe Straubing Stadt und Land übergibt Schulkalender 2023 Der Bayerische Jagdverband (BJV) gibt jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Bayern den Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ heraus. In diesem Jahr steht der beliebte...