Jagdkurs 17/18

Praxistag 1

Den Vormittag waren wir damit beschäftigt, Holz für den Hochsitzbau vorzubereiten. Manfred zeigte uns zudem noch Fährten und Spuren von Schwarzwild, Rehwild und Dachs im Mais. Gegen Mittag kehrten wir ein, um ein wohlverdientes Schnitzel zu essen und uns für den Nachmittag zu stärken. Anschließend konnten wir diverse Fallen, sowie Dachs- und Fuchsbau aus nächster Nähe betrachten. Nachdem wir eine Kirrung für Schwarzwild angelegt hatten, fuhren wir zu Manfreds Fasanengehege. Dort konnten wir Manfred bei den ersten Versuchen der Hundeausbildung seines neuen sibirischen Laikas zusehen. Abschließend setzten wir uns ans Lagerfeuer und tranken unser erstes Abschlussbier.

__________________________________________________________________________________________________

Praxistag 2

Am 11.11.2017 fuhren wir das zweite Mal in Manfreds Revier. Am Vormittag befüllten wir Fässer mit 3.300kg Futter für Rehwild und Niederwild. Zusätzlich zeigte Manfred uns, wie die Anfänge der Nachsucheausbildung mit dem Hund aussehen. Nach dem Mittagessen schauten wir uns an, welches Tier in eine von Manfreds Fallen getappt war. Da es lediglich eine Katze war, ließen wir sie wieder frei und beschäftigten uns mit Bäumen und Pflanzen. Hier konnten die meisten von uns noch erhebliche Bildungsmängel feststellen. Zum Abschluss tranken wir ein Bier und sahen Manfred beim Hundetraining zu, ehe wir uns voneinander verabschiedeten und heim fuhren.

___________________________________________________________________________________________________

Praxistag 3

Den Vormittag waren wir damit beschäftigt, Bäume anzustreichen, um Verbissschaden vorzubeugen. Anschließend haben wir noch ein kurzes Anschussseminar durchgeführt ehe wir  mittags zum Essen gingen. Am Nachmittag fanden wir einen toten Rehbock am Wegesrand. Manfred zeigte uns, wie man ein Stück Wild aufbricht und wir versuchten die Todesuhrsache festzustellen. Vermutlich wurde er von einem Fahrzeug angefahren und erlag seinen Verletzungen.

___________________________________________________________________________________________________

Praxistag 4

Manfred zeigte uns, wie man erfolgreich Krähen bejahen kann. Hier bedarf es einer gründlichen Vorbereitung. Zudem schauten wir uns Wildschaden von Schwarzwild an und beendeten den Praxistag bei Lagerfeuer und einem Bier.

___________________________________________________________________________________________________

Praxistag 5

Am letzten Praxistag 2017 durften wir als Treiber bei Manfreds Treibjagd mitgehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, konnten wir doch noch zwei Hasen zur Strecke bringen und kehrten nachmittags ein, um uns bei Rehragout und heißen Getränken wieder aufzuwärmen.

Scroll Up