Hochzeit im Walde – Gefahr für den Straßenverkehr

big_34142273_0_300-197 (1)Die heiße Jahreszeit, Ende Juli Anfang August läutet die sogenannte Blattzeit, die Brunftzeit des Rehwildes ein. Dann treibt wieder der liebestolle Bock die brunftige Rehgeiß in einem heftigen Liebesreigen durch Wald und Feld. Auch untereinander liefern sich die Böcke heftige Rivalenkämpfe und Verfolgungsjagden. Dabei achten die Tiere nur noch wenig auf ihre Umwelt und überqueren im vollen Lauf unsere Straßen. Leider kommt es gerade zu dieser Zeit immer wieder zu Unfällen mit Rehwild. Die Autofahrer im Landkreis werden gebeten, gerade zu dieser Zeit besonders vorsichtig zu fahren, denn jetzt ist zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Rehwild auf den Straßen zu rechnen, auch außerhalb der Wälder. Sollte es doch zu einem Wildunfall kommen, sollte sofort die nächste Polizeidienststelle verständigt werden. Von dort wird der zuständige Jagdpächter verständigt der sich mit seinem Jagdhund sofort um das verletzte Wild kümmern wird. Verletztes Wild kann dann so schnell wie möglich von den Fachleuten im Revier nachgesucht und von seinen Leiden erlöst werden. Außerdem stellt entweder die Polizei oder der Jagdpächter für die Versicherung eine Bestätigung über den Wildunfall aus.

14_Wildunfall_Flyer (pdf-Datei)

7. Juli 2014 l dp