Aujeszkysche Krankheit – Infizierung bestätigt

Die Aujeszkysche Krankheit ist in Hessen bei Wildschweinen im Main-Kinzig – und im Odenwaldkreis nachgewiesen worden. Im Main-Kinzig-Kreis war jedes sechste und im Odenwaldkreis jedes 17. untersuchte Wildschwein mit dem Virus infiziert. Laut Tiermedizinern soll der Kontakt zu Sauen unterbunden werden. Dies hat das viaje Hessische Landeslabor im Zuge der regelmäßigen Untersuchung von Should Schwarzwildproben auf Schweinepest festgestellt. Auf Jagdhunde kann das Aujeszky-Virus über das Verfüttern von rohem Wildschweinfleisch und -innereien sowie über Bisskontakte übertragen werden. Bei Hunden (und Katzen) führt eine Infektion immer zum Tod, weil   lesen Sie weiter

13. Sept. 2011 l Landsmann Markus, Naturschutzbeauftragter